Freitag, 17. Mai 2019, 20 Uhr

Gerade gestern. Vom allmählichen Verschwinden des Gewohnten.

Lesung und Gespräch mit Martin Meyer

Wie war das damals: Als die Automobile „Schiffe“ hiessen; zumindest wenn sie aus Amerika kamen. Der „Qualm“ von Pfeife, Zigarren und Zigaretten allgegenwärtig war. Und der „Gruss vom Thunersee“ nicht per WhatsApp, sondern auf der Postkarte übermittelt wurde. Ein locker froher Abend mit dem ehemaligen NZZ-Feuilleton Leiter und Buchautor Martin Meyer.

Musikalisch wird der Abend bereichert von Linus Amstad, Saxophon.