Freitag, 5. Oktober 2018, 12.15-13 Uhr

Lunchkonzert – mit Solisten der Zuger Sinfonietta

4 Hölzer und ein Blech. Das sind die Solobläser der Zuger Sinfonietta. Für das Lunchkonzert im Frühling verlassen die 5 Musikerinnen und Musiker ihre Reihe und kommen in einem Halbkreis zusammen. Zur Aufführung gelangen zwei Werke von Paul Taffanel und Robert Schumann. Ersterer kann als Vater der französischen Flötenmusik des 19. Jahrhunderts gesehen werden und war Ausgangspunkt vieler Flötenkompositionen, sei es als Auftraggeber oder Widmungsträger. Und was könnte nicht besser zu einem Lunchkonzert passen als die wunderbaren romantischen Kinderszenen von Robert Schumann. Beim Arrangement für Bläserquintett darf man sich zurücklehnen, entspannen und träumen.
Künstler
Flavio Puntin, Flöte
Sabina Novak, Oboe
Markus Beeler, Klarinette
Manuel Beyeler, Fagott
Patrik Gasser, Horn

zugersinfonietta.ch